Historie ab 2021

2021 … das Pandemiejahr

Das Pandemie-Jahr 2021 war gekennzeichnet durch jede Menge Absagen, vom geplanten Chor-Wochenende im Februar angefangen über den für die Vereinskasse so wichtigen Vatertagsgrill bis hin zu den regulären Chorproben, die bis zum 7.Juni ersatzlos gestrichen werden mussten. Doch auch danach war große Flexibilität gefragt, denn die ‘Alte Schule’ in Neuwiedermuß, die unsere sängerische Heimstätte ist, wurde durch das Corona-Test-Center mit Beschlag belegt und der Vorstand musste somit Ausweichmöglichkeiten finden. Im Jugendzentrum konnten wir – jeweils nach Absprache und verbunden mit Zusatzkosten für die Lokalität wie für die nun geforderten Negativtests, die zum großen Teil durch die SängerInnen getragen wurden – im großen Saal einen Ort finden, an dem man mit genügend Abstand dem angeblich so corona-gefährlichen Hobby des Singens nachgehen konnte. Durch diverse Zusatz-Chorproben versuchte unser Chorleiter Volker Bernhart die Sänger und Sängerinnen wieder zu einer chorischen Einheit zusammen zu fügen, doch vom 23.August bis 3.Oktober war schon wieder Pause angesagt. Im Herbst 2021 wurden wir auch noch durch das plötzliche Ableben unseres sehr aktiven Sägers Gerhard Kretschmer getroffen.
Doch ab Ende Oktober konnten wir meist das Fallbachhaus in Hüttengesäß – wo auch die meisten Aktivitäten pausierten – für unsere Chorproben nutzen, aber schon ab Ende November war damit coronabedingt wieder Schluss, sodass wir erneut keine Weihnachts- oder Jahresabschlussfeier veranstalten konnten.

2022: ebenfalls geprägt durch die Pandemie

Auch dieses Jahr war geprägt durch Absagen. So konnten die Chorproben erst ab dem 21.März wieder im Fallbachhaus gestartet werden.
Immerhin fand am 10.April im Türmchen in Altwiedermus die zuvor verschobene Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen (Ingrid Schäfer übernahm das Amt der 2.Vorsitzenden von der auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausscheidenden Barbara Netscher, Monika Raab wurde als Beisitzerin neu in den Vorstand gewählt) und Ehrungen nachholen.
In diesem Jahr standen etliche Veranstaltungen im Rahmen der 50-Jahr-Feier der Gemeinde Ronneburg an. So übernahm der Liederkranz am 30.April die Bewirtung der Gäste am Aussenstall der Familien Schmidt bei der ‘Wanderung durch die Gemarkung’.
Sehr kurzfristig geplant veranstaltete der Liederkranz am 15.Mai in Zusammenarbeit mit dem Männerchor 1891 Somborn ein Benefiz-Konzert für die Flüchtenden der Ukraine in der Bergkirche in Gründau. Der erfreulichen Erlös von €2500 wurde von den Vorsitzenden der beiden Vereine Alexander Ochs und Christoph Klein an den Vorsitzenden der AWO Main-Kinzig Jörg Mair und seine Mitstreiter der AWO Rodenbach-Ronneburg zur weiteren Versorgung der Flüchtlinge aus der Ukraine übergeben.
Der Vatertagsgrill am 26.Mai war so gut besucht wie selten. Die Menschen hungerten anscheinend nach gemeinschaftlichen Aktivitäten und guter kulinarischer Versorgung, die das bewährte Liederkranz-Team bot.
Am 12.Juni beteiligte sich der Verein am Kaffee-Nachmittag der ‘IG Alte Schule’ zwecks besserem Kennenlernen der alten und neuen ‘Fuchsgräber’ im Rahmen der Veranstaltungsreihe 50 Jahre Ronneburg.
Das Großauheimer Open Air des Volkschor Harmonie-Eintracht am 9.Juli wurde ebenfalls wieder durch den Liederkranz musikalisch unterstützt.
Am 23. und 24.Juli konnten wir das verschobene Chorwochenende zur Vorbereitung der anstehenden Veranstaltungen erfolgreich nachholen.
Eine besondere Zusammenkunft unter freiem Himmel auf Einladung unseres Wachenbücher Sängerpaares Gabi und Otto anlässlich zweier runder Geburtstage konnten wir bei wunderbar warmem Wetter und leckerem Essen am 8.August feiern.
Ab 12.September waren endlich wieder reguläre Chorproben möglich, die sich vor allem der für das Gemeinschaftskonzert der drei Ronneburger Chöre vorgesehenen Literatur widmeten. Leider musste auch diese Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden, weil zu viele der beteiligten SängerInnen erkrankt waren.
Der Rest des Jahres widmete sich bereits wieder der weihnachtlichen Chorliteratur, die wir erneut gemeinsam mit dem Volkschor Harmonie-Eintracht Großauheim erfolgreich in der Wallonisch-Niederländischen Kirche zu Hanau veranstalten konnten.
Die letzte Chorprobe vor der Weihnachtspause war kulinarisch wohl vorbereitet durch die Vorstandsdamen Ingrid und Roswitha und bildete – gemeinsam mit dem obligatorischen Dankeschön-Korb für den Dirigenten – einen würdigen Abschluss dieses turbulenten Jahres.

2023 – ein (fast) normales Chorjahr

Das neue Jahr begann für die LiederkränzlerInnen mit einem gemütlichen Beisammensein bei gutem Essen und freien Getränken am 7.Januar 2023 in der ‘Alten Schule’ in Neuwiedermuß, ehe am 9.1. wieder die regelmäßigen Chorproben begannen.
Die turnusmäßige Jahreshauptversammlung am 27.Februar verlief nach allen Regeln problemlos, selbst die Kassiererin war zufrieden mit dem finanziellen Ergebnis, das durch den guten Besuch des Vatertagsgrills und den Kuchenverkauf am Hof Schmidt im vorigen Jahr einen positiven Schub bekommen hatte.
Einen besonders willkommenen positiven Schub konnte der Chor stimmlich verzeichnen, da seit diesem Jahr 3 junge Männer unsere aktiven Bassisten verstärken! Jetzt bräuchten wir nur noch ein paar Tenöre 😉
Die für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen nahmen bei der JHV viel Raum ein und auch Volker Bernhart richtete die montäglichen Chorproben auf das am 30.April geplante ‘Gemeinschaftskonzert der Ronneburger Chöre’ (der dritte Anlauf) aus.
Zeit zur Vertiefung der vorgesehenen Chorliteratur hatten die (fast vollzählig anwesenden) Sänger und Sängerinnen bei dem Chorwochenende in Neuhof vom 17. bis 19.März. Sehr intensiv wurden dabei die Stücke, aufgeteilt in kurze Passagen, von den Einzelstimmen und in verschiedenen Zusammenstellungen geübt, ehe die Teilstücke zu einem großen Ganzen zusammengefügt werden konnten. Am Ende dieser 2 1/2 Tage durften alle zufrieden sein mit dem Erreichten und sich auf die Fortführung in den montäglichen Chorproben freuen.

Am 1.April feierte Marcel, einer unserer Neu-Bässe, einen runden Geburtstag, zu dem er die SängerInnen eingeladen hatte – natürlich wurde ihm ein nettes Geburtstagsständchen gesungen.
Und am 15.April hatten uns die Sangesfreunde des VHE (Volkschor Eintracht Großauheim), mit denen wir seit einigen Jahren im Sommer ein Hofkonzert und im Advent die ‘Musica Adventus’ bestreiten, zu einem gemütlichen Zusammensein bei ‘Worscht, Weck und Woi’ eingeladen. Kuchen gab es natürlich auch und viele gute Gespräche.

Am 30.April konnte endlich das mehrfach verschobene Gemeinschaftskonzert der Ronneburger Chöre stattfinden!

Am 30.April konnte endlich das mehrfach verschobene Gemeinschaftskonzert der Ronneburger Chöre stattfinden!

Der ‘Vatertagsgrill‘ des Vereins am 18.Mai lockte wieder zahlreiche Besucherinnen und Besucher an das Reitgelände zwischen Altwiedermus und Neuwiedermuß. Wohl vorbereitet durch den Vereinsvorstand und unterstützt durch alle aktiven und viele passiven Vereinsmitglieder konnten die Gäste bei strahlendem Wetter mit Köstlichkeiten vom Grill, frischen Salaten und hausgemachten Kuchen verwöhnt werden.

Nach den Anstrengungen am Vatertag war zur Entspannung eine gemütliche Wanderung für Vereinsangehörige und ihre Familien am 20.Mai angesagt, bei der man sich anschließend ‘beim Gleitsmann’ zum Essen verabredet hatte.
Das Konzert der SangeskollegInnen ‘Mondays’ am 16.Juli wurde von einigen Vereinsmitgliedern ebenso besucht wie später im Jahr das Adventskonzert des ‘Volkschor Hüttengesäß’ und das Weihnachtskonzert des ‘Männergesangvereins Somborn’, mit dem wir im Mai 2022 das Benefizkonzert in der Gründauer Bergkirche gesungen hatten..

Am 19.Juli stand wieder das Sommerkonzert in Großauheim auf dem Programm. Die Ronneburger Sängerinnen und Sänger hatten wie in den Jahren zuvor Logenplätze mit Blick auf die zahlreich erschienenen Gäste und gaben – ebenso wie die VHE Großauheim und das Akustik-Trio ‘Game Of Tones’ – musikalisch ihr Bestes, um das Publikum zu erfreuen.

Am 17.September machten die SängerInnen einen musikalischen Abstecher zum Chor-Cafe der ‘Olympia Steinheim’, die unter der Leitung von Jutta Schnadt stehen, der Frau unseres vorherigen Dirigenten.

Am 5.November hatte unser Chorleiter Volker Bernhart ein Stimmbildungs-Seminar mit Felix im Türmchen Altwiedermus arrangiert. Die ganztägige Veranstaltung mit gemeinsamem Mittagessen war für die Aktiven eine gute Gelegenheit, sich mit den Möglichkeiten der eigenen Stimme, ihrer Verbesserung und Pflege zu beschäftigen.

Das Outfit der Sänger und Sängerinnen war in diesem Jahr 2023 auch immer wieder Thema. Letztlich einigte man sich auf die relativ einfach für jeden zu verwirklichende Variation “Schwarz mit Blau”, wobei die Accessoires in Blautönen von jedem Einzelnen unterschiedlich interpretiert werden können und – wer will – auch ganz in schwarz erscheinen kann. Mal ergänzt ein Schal oder Gürtel, mal eine Strumpfhose oder ein Kleid, mal ein Pullover oder Jäckchen das Outfit bei den Damen. Die Herren haben Variationsmöglichkeiten mit Hosenträgern, Fliege, Krawatte, Einsteckschal, Pullover oder Hemd in entsprechenden Blautönen. Bei unserer Test-Probe am 27.November in der Gackeleia, wo für den 21.Januar 2024 ein Konzert geplant ist, haben wir diese Veränderungen durch Jürgen Schäfer festhalten lassen.

Das neue Outfit – Schwarz mit Blau

Der 13.Dezember war – wie in den Jahren zuvor – dem gemeinsamen Auftritt mit dem ‘Volkschor Harmonie-Eintracht’ VHE Großauheim in der Wallonisch-Niederländischen Kirche zu Hanau zur ‘Musica Adventus’ vorbehalten. Hier konnten die beiden Chöre erneut, gemeinsam mit dem Organisten Evert Groen, das Publikum mit Gesang, Gedichten und Orgelinterpretationen erfreuen.

Am darauffolgenden Montag dem 18.Dezember hatte der Liederkranz seinen letzten Auftritt des Jahres bei der Durchführung des ‘Lebendigen Adventskalenders’ vor der Alten Schule in Neuwiedermuß. Etliche Gäste waren wieder gekommen, um bei Gesang, Glüh-Äppler, Schmalzbrot und Gesprächen die adventliche Wartezeit auf Weihnachten zu verkürzen.

Im Anschluss erhielt der Dirigent Volker Bernhart seinen obligatorischen Korb mit liebevoll ausgesuchten oder selbst gefertigten Präsenten der Sängerinnen und Sänger,

ehe man sich in die Weihnachtspause begab, die allerdings wegen des geplanten Konzerts am 21.Januar durch eine außerordentliche Chorprobe am 27.Dezember unterbrochen wurde.
Und am 8.Januar geht es weiter mit den Vorbereitungen zum Neujahrskonzert in der Gackeleia.

Wir sehen uns am 21.Januar nachmittags ab 17 Uhr in der Gackeleia!